Anzeige

Justizpalast München – Gerichtsgebäude in Neobarack

Der Justizpalast München befindet sich in der Prielmayerstraße 7 in direkter Nähe zum Stachus an der Grenze zwischen Maxvortadt und Ludwigsvorstadt.

Die Fertigstellung des Justizpalasts erfolgte 1897 nach Plänen des Architekten Friedrich von Thiesch.

Der Baustil ist in die Epoche des Neobarocks einzuordnen. Wiedererkennungsmerkmal des Justizpalasts ist die 66 Meter hohe Glaskuppel in der Mitte des Gebäudes.

Das Gericht- und Verwaltungsgebäudes ist früher wie heute das Dienstgebäude des Bayerischen Staatministeriums der Justiz.

Stachusbrunnen mit Justizpalast im Hintergrund

Jusitzpalast München

By Wolf Rabe [CC-BY-SA-3.0 or GFDLvia fotocommunity.de

Aus Platzmangel entstand 1905 ein Neubau.

Das im Baustil der Backsteingotik erbaute Neue Justizgebäude ist seitdem Sitz des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs und dem Oberlandesgericht München. 1

943 fanden im Justizpalast die Prozesse gegen die Widerstandsgruppe Weiße Rose statt.

Eine Dauerausstellung im Saal 254 erinnert heute an die Widerstandbewegung der Geschwister Scholl und Mitprobanden gegen den Nationalsozialismus.

Innenraum Justizpalast München

Innenansicht Jusitzpalast München
Innenansicht Justizpalast München

Tipp

Einfach mal reinschauen in den Justizpalast! Die Haupthalle ist sehr schön!

Anfahrt zum Justizpalast München

Öffentliche Verkehrsmittel:
U-Bahn/S-Bahn: Alle Linien, Haltestelle Karlsplatz/Stachus

In der Nähe: Stachus