Karlsplatz - Stachus - Karlstor

Anzeige

Als Karlsplatz ist der Platz an der Ecke Sonnenstraße/ Bayerstraße nach dem Karlstor benannt, das wiederum 1797 seinen Namen zu Ehren des Kurfürsten Karl Theodor erhielt. Weil der Pfälzer Kurfürst aber recht unbeliebt war bei den Münchnern, hat sich im Volksmund der Name Stachus durchgesetzt. Und dieser geht wohl auf den Stachus Wirt zurück, dessen Gastwirtschaft sich im 18. Jahrhunderts an der Stelle des heutigen Kaufhofes befand. Die Liebe zum Freistaat und Bier hatte in München eben schon immer einen hohen Stellenwert.

Das Karlstor gehört zusammen mit dem Sendlinger- und dem Isartor zu den Stadtbefestigungen aus dem 14. Jahrhundert. Im Lauf der Jahre wurde es umgebaut und erweitert. Im Zweiten Weltkrieg wurde es beschädigt, aber wiederaufgebaut. Geblieben sind noch die „Kragenköpfe“, die von oben auf die Bevölkerung herabschauen. Es sind der „Baron Sulzbeck“, der „Finessenseppl“ und zu guter Letzt noch der Kutscher „Krenkl“. Um sie zu sehen, musst Du nach oben schauen.

Blick auf den Justizpalast vom Karlsplatz / Stachus 

Karlsplatz Stachus Justizpalast

By Wolf Rabe [CC-BY-SA-3.0 or GFDLvia fotocommunity.de

Täglichen passieren rund 160.000 Passanten den Tram-, U- und S-Bahnhof Stachus. 2011 erfolgte die Fertigstellung des Umbaus der Stachus Passagen nach einem Entwurf des Architekturbüros Allman Sattler Wappner Architekten. Auf 7.800 m² entstand ein unterirdisches Einkaufscentrum mit rund 60 Geschäften und Gastronomiebetrieben. Der Stachus gilt als größter unterirdischer U- und S-Bahnhof Europas. Unter Münchners ist auch zur beliebten Redewendung geworden - „Da geht’s ja zua wie am Stachus“. 

Blick vom Stachus auf das Karlstor

Der Karlsplatz oder auch Stachus wird meistens durchlaufen, wenn Du in die Einkaufsstraße von München möchtest. Der Springbrunnen entstand 1972, als in München die Olympischen Spiele stattfanden. Später wurde er noch einmal restauriert und ist nun das Zentrum vom Stachus. Im Sommer verweilen viele Leute dort, um sich zu erholen oder ein Eis zu essen. Aber auch im Winter ist er nicht leer, sondern es wird eine Eisbahn angelegt und es können alle ihre Runden drehen. Wer das nicht möchte, darf sich an den Glühweinständen bedienen oder stillt seinen Hunger an den kleinen Imbissbuden.
 
Karlsplatz Stachus mit Karlstor in Müncen

München Tipps von Rosi

Tipp

Freies WLAN München: Auf dem Karlsplatz/Stachus gibt es Zugang zum freies WLAN München „MWLAN Hotspot München“

 

In der Nähe zum Karlsplatz

Isartor Neues Rathaus München Marienplatz Alter Peter Dallmayr Viktualienmarkt Frauenkirche Residenz Feldherrnhalle Theatiner Kirche Odeonsplatz Hofgarten  Bayrische Staatsoper Asamkirche Sendlinger Tor Justizpalast  Karlsplatz-Stachus Arkaden an der Maximilianstraße

Anfahrt zum Karlsplatz/Stachus

Adresse: Karlsplatz, 80331 München

Öffentliche Verkehrsmittel: 
S-Bahn: Alle Linien, Haltestelle Karlsplatz-Stachus
U-Bahn: U6/U4, Haltestelle Karlsplatz-Stachus
 

Karte Karlsplatz

Größere Karte vom Karlsplatz anzeigen

 

Bilder zum Karlsplatz / Stachus

Karlsplatz Stachus Justizpalast
Karlsplatz Stachus mit Karlstor in München

Anzeige