Die besten Sehenswürdigkeiten in München

Haupt-Reiter

Anzeige

Wunderschön sind abends …

….das Glockenbachviertel, Schwabing, die Altstadt, aber auch Giesing, Neuhausen, Haidhausen und Nymphenburg warten mit wunderschönen Ecken und gemütlichen Restaurants auf. Die Stimmung in den Biergärten ist laut und fröhlich und manch einer trinkt hier auch gerne über den Durst.

Abends ausgehen, flanieren, essen und trinken

Abendliche Spaziergänge kann man empfehlen, rund um den Feilitzschplatz in Schwabing (U3/U6), rund um den Gärtnerplatz (Bus 62/52) im Glockenbachviertel oder rund um den Wiener Platz (U5/S-Bahn) in Haidhausen. Cafés und Restaurants reihen sich hier aneinander und bieten Platz für jeden Besucher.

Von Haus aus sehr beeindruckend…

…ist der Max-Joseph-Platz (U3/U6/U4/U5) an der Oper, der besonders nachts bei Veranstaltungen schön beleuchtet ist. Von hier aus kann man in den Gässchen der Altstadt unterwegs sein. Außergewöhnlich schön ist in dieser Ecke auch die Maximilansstraße (U3/U6/U4/U5), die gleichzeitig die teuerste Straße der Stadt ist. Nicht selten trifft man hier auch mal auf Fußballspieler des FC Bayern oder andere bekannte Gesichter aus Politik und Kunst. Ein tolles Café ist das altwürdige Tambosi (U3/U5/U6/U4) am Hofgarten, das einen grandiosen Ausblick auf den Odeonsplatz mit Feldherrnhalle, Residenz und Theatinerkirche bietet. Bei strahlendem Sonnenschein ist dieser Besuch ein Muss! Im Herbst liegen Decken aus, so dass man auch dann den Blick genießen kann.

Für die Jugend

Unabdingbar ist ein Besuch an der Isar. Höhe Reichenbachbrücke (U1/U2) werden hier bei lauen Sommernächten Partys gefeiert und laute Musik gespielt. Ebenso muss der Eisbach im Englischen Garten (U3/U6/U5/U4) auf der Liste stehen, an dem allabendlich die Jugend ihre Emotionen auslebt und feiert. Ein sehr beliebter Treffpunkt für die Jugend ist - zum Leidwesen der Anwohner - der Gärtnerplatz, der nicht selten nachts von der Polizei geräumt werden muss, weil bis spät in die Nacht geredet, gelacht und gefeiert wird.

Der Marienplatz, die Kaufingerstraße und Sendlinger Strasse sind das Einkaufsparadies Münchens, das Flair der Stadt ist dort aber nicht zu finden, sondern in den einzelnen Vierteln.

PS: Natürlich ist München auch im Winter wunderschön. Das Leben verlegt sich dann einfach in die Innenräume der Restaurants und Cafés. Wunderschöne Weihnachtsmärkte prägen das Stadtbild, wie der klassische Weihnachtsmarkt am Marienplatz, der alternative Mark „Tollwood“ an der Theresienwiese mit Kunst, Kultur und Handwerk, der Künstlermarkt in Schwabing und etliche weiteren kleinen Weihnachtsmärkten in allen Stadtvierteln. Liegt dann noch Schnee, ist die Stimmungslage perfekt.

Anzeige