Tegernsee – viel Prominenz

Anzeigen

Blick vom Berg auf den Tegernsee

Blick auf den Tegernsee
Blick auf den Tegernsee

Rund 50 Kilometer von München entfernt zwischen der Landeshauptstadt und Alpen ist der Tegernsee ein beliebtes Ausflugziel bei Touristen und Einheimischen.

Die Seeufer sind im Vergleich zu anderen Seen in der Region der Öffentlichkeit weitestgehend vollständig zugänglich.

Der See ist unterteilt in drei Buchten, im Südosten liegen die Egerner Bucht und der Ringsee.

Am westlichen Seeufer im beliebten Touristenort Bad Wiessee befindet sich die Finnerbuch.

Die kleine Ringseeinsel liegt auf Höhe der Stadt Tegernsee. Weitere Orte wären Gmund und Rottach-Egern.

Der Tegernsee im Frühling

Blick auf den Tegernsee
Blick auf den Tegernsee

Neben dem Erholungstourismus lebt der Wirtschaftsraum um den Tegernsee vom Kongresstourismus.

So nutzen viele nationale und internationale Unternehmen aus dem Großraum München das regionale Hotelangebot am Tegernsee und verlegen oftmals Kongresse und Tagungen von der Stadt an den See.

Aber auch die Münchner Prominenz zieht es an den Tegernsee. Prominente Bewohner wie unter anderem Uli Hoeneß vom FC Bayern München, Airbus CEO Thomes Enders oder der ehemalige Skiläufer und Modeunternehmer Willy Bogner haben dem Tegernsee im regionalen Sprachgebrauch zum Spitznamen Lago di Bonzo verholfen.

Der Tegernsee ist übrigens Kulisse des 2008 ausgestrahlten Kinofilms Die Geschichte vom Brandner Kasper mit Franz Xaver Kroetz und Michael Bully Herbig in den Hauptrollen.

Idyllisches Strandbad „Grieblinger“ in Bad Wiessee

Blick auf den Tegernsee
Blick auf den Tegernsee

Tipp:

Im Strandbad Grieblinger in Bad Wiessee (Siehe Bild) gibt es bei familiärer Atmosphäre auch Kaffee und Kuchen!