Anzeige

Schloss Neuschwanstein

VG
Das Schloss Neuschwanstein steht umrahmt von Bergen im südlichen Bayern, bei Hohenschwangau. König Ludwig II. von Bayern, welcher 1864 den Thron bestieg, ließ das Schloss in einmalig schöner Lage, als idealisierte Vorstellung einer Ritterburg des Mittelalters erstellen.

Mit seinen rund 1,4 Millionen Besuchern im Jahr gehört das Schloss zu den touristischen Hauptattraktionen in ganz Europa.

Der König lebte nur einige wenige Monate im Schloss. Um seinen frühen Tod  in der Nähe von  Berg am Starnberger See am 13. Juni 1886 ranken sich viele Mythen und Geschichten.

Das Schloss gilt weltweit als Sinnbild für die Zeit der Romantik. So diente es beispielsweise die Dornröschenschlösser in Disneyland als Vorbild und viele Künstler wie z.B. Andy Warhol und Luchino Visconti ließen sich durch das Märchenschloss inspirieren.

Werbung – Plant doch eine bequem eine Tagestour von München zum Schloss Neuschwanstein mit dem Bus und wieder zurück.

Das Märchenschloss Neuschwanstein

Das Märchenschloss in seiner vollen Schönheit

By Cezary Piwowarski [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Schloss Neuschwanstein Geschichte

1869 wurde mit dem Bau des Schlosses begonnen. Die Wünsche und Ideen von König Ludwig wuchsen mit der Zeit dermaßen, dass Pläne und Konstruktionen während der Bauphase mehrfach geändert und angepasst werden mussten.

Die ständigen Änderungswünsche verusachten immense Zusatzkosten. Die geplante Fertigstellung bis 1872 verzögerte sich dadurch immer wieder. Die Burg wurde erst nach dem Tod König Ludwigs II. fertiggestellt.

König Ludwig II. wollte nie Publikumsverkehr auf der Burg. Schon 6 Wochen nach seinem Tod wurden Burgbesichtigungen angeboten.

So konnten bis 1899 sämtliche Schulden der Baufinanzierung abbezahlt werden.

Blick auf Schloss Neuschwanstein mit Marienbrücke

Blick auf die Marienbrücke

By Wolf Rabe [CC-BY-SA-3.0 or GFDLvia fotocommunity.de

Die Weltkriege überstand das Schloss schadenfrei. Es wurde unter anderem als Depot für aus Frankreich erbeutete Kunstschätze benutzt. Am Ende des zweiten Weltkriegs wurde auch der Goldschatz der Deutschen Reichsbank hier gelagert, welcher in den letzten Kriegstagen spurlos verschwand. 1945 sollte das Schloss durch die SS gesprengt werden um zu verhindern, dass der Kunstschatz in die Hände des Feindes fiel. Dies wurde aber von dem beauftragten Offizier nicht in die Tat umgesetzt. Die Kunstwerke wurden nach Kriegsende dem alliierten Kunstschutz, den „Monument-Mans“ übergeben.

Blick aus dem Schloss auf die Alpen

Blick aus dem Schloss Neuschwanstein

Blick vom Balkon aus Schloss Neuschwanstein – By stanhua [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Flickr.com

Das Bauwerk

Das Bauwerk besteht aus mehreren Einzelbauten. Das Schloss ist geschmückt mit zahlreichen Türmen,  Giebeln, Balkonen, Zinnen und vielen Skulpturen. Die bekanntesten Räume sind der Thron- und der Sängersaal. Der Sängersaal wurden mit Themen aus den Sagen Lohengrin und Parzival ausgestattet. Der Thronsaal wurde nach dem Vorbild der Allerheiligen-Hofkirche in München gestaltet. Der sakrale Thronsaal entspricht den Vorstellungen des Königs welcher die Gralshalle aus Parzival mit dem Sinnbild des Gottesgnadentums als Herrschaftssymbol der Monarchie darstellen soll.

Sängersaal im Schloss Neuschwanstein Innen

Der Sängesaal im Schloss

Sängersaal Schloss Neuschwanstein – By  United States Library of Congress [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Blick auf Schloss Neuschwanstein vom Schwansee

Schwansee Schloss Neuschwanstein

By Wolf Rabe [CC-BY-SA-3.0 or GFDLvia fotocommunity.de

Video zu Schloss Neuschwanstein

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipps

  • Eine Tagestour Schloss Neuschwanstein am besten mit dem Bus ab München – hier informieren (Werbung)
  • Eine Bootsfahrt über den Forggensee bietet einen wunderschönen Blick auf die Königsschlösser!
  • Schloss Neuschanstein Tickets kaufen – Sparen Sie sich vor Ort Zeit und reservieren Sie die Tickets gleich online!

In der Nähe zum Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein Adresse

Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau

Schloss Neuschwanstein Öffnungszeiten

Täglich geöffnet zu den folgenden Zeiten:
Im Frühling und Sommer von : 9 bis 18 Uhr
Im Herbst und Winter: 10 bis 16 Uhr

Genaue Informationen und aktuelle Tipps finden Sie auf der Webseite von www.neuschwanstein.com

Schloss Neuschwanstein Eintritt und Preise

regulärer Preis: ab € 13 (Ermäßigung möglich)
Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Anfahrt zum Neuschwanstein Schloss

Bucht doch eine Tagestour von München zum Schloss Neuschwanstein und Linderhof (Werbung) und wieder zurück zu günstigen Preisen.

mit dem Auto / Bus

von Ulm:
Über die Autobahn A7 (Ulm – Kempten – Füssen) bis zum Autobahnende. Von Füssen über die Bundesstraße B17 Richtung Schwangau, danach rechts Richtung Hohenschwangau
oder
über die Autobahn A7 – Ausfahrt Kempten – auf die Bundesstraße B12 bis Marktoberdorf. Über die B16 bis Roßhaupten – OAL I bis Buching – dann B17 bis Schwangau und Hohenschwangau.

von München:
Über die Autobahn A96 nach Landsberg, dann die Bundesstraße 17 über Schongau nach Hohenschwangau

Im Ort Hohenschwangau sind nur gebührenpflichtige Privatparkplätze vorhanden

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bahn:
Mit der Deutschen Bahn nach Füssen, dann mit dem Bus nach Hohenschwangau
Bahnverbindungen: Deutsche Bahn von München nach Füssen: ca. 2,5 Stunden

Bus:
Busfahrpläne:  DB Regio Bus.

Weitere Vorschläge: Schloss Linderhof, Oberammergau